Artikel Kommentare

Revierpassagen »  Allgemein  Geschichte  Glaubensfragen  Lebenswege  Wahnwitz » Gemein: Welt geht heute unter!

Gemein: Welt geht heute unter!

P1030951_1Die Revierpassagen verabschieden sich hier schon mal vorsorglich von ihren Leserinnen und Lesern. Es war schön mit Ihnen und mit Euch. Aber nun heißt es wohl Abschied nehmen, denn am 21. Dezember 2012 geht bekanntlich mal wieder die Welt unter. Ach ja. Mit Frau Welt war es ja – cum grano salis gesprochen – oft auch recht schön.

Wie man’s auch wendet: Das Thema ist der Internet-Hype dieser Tage und hat sich hie und da bis zur Hysterie gesteigert. Indem man mehr oder weniger treffliche Scherze über den Untergang macht, verschafft man sich und anderen womöglich einen wohligen Schauder. Denn man kann sich doch sicher fühlen, oder? Andererseits ist dieser Planet ja ziemlich aus den Fugen. Und manche Staatenlenker sind schon reichlich verrückt…

Ich bin borniert oder auch vernünftig genug, mich jetzt nicht mehr großartig mit dem Maya-Kalender zu befassen, auf den sich die apokalyptischen Vorhersagen stützen. Es lohnt sich ja eh nicht mehr. Jedenfalls soll besagter Kalender für die Zeit nach dem 21. Dezember des laufenden Jahres keine Daten mehr vorrätig haben. Also finito.

Auf Facebook wurde neulich schon überlegt, wie man sich am besten für den speziellen Anlass anziehen soll. Fein oder eher leger? Der Verfasser dieser Zeilen gesteht freimütig, zu jener Debatte auch noch den Anstoß gegeben zu haben. Dies sei daher gleichfalls geweissagt: Auch die Albernheit hat in den Tagen bis zum 21. Dezember ungeahnte Ausmaße erreicht. Oder soll man sagen: geahnte Ausmaße? Zur Kleidungsfrage schrieb eine junge Frau übrigens, sie wolle dem Verhängnis lieber nackt entgegen gehen, finale Wollust inbegriffen. Ja, auch das Orgien-Mysterien-Theater hat seine Pforten wieder geöffnet. Nur hereinspaziert!

Um kurz auf den Boden der so genannten Tatsachen zurückzukommen. Richtig gemein finde ich die Terminierung des Weltendes. Da lässt man uns noch die ganze Woche über schuften – und am Freitagabend soll dann Sense sein! Das heißt: Vielleicht ist die Chose ja auch schon beim Frühstück durch. Denn eine konkrete Uhrzeit ward uns nicht verheißen. Und wer am Wochenende Dienst hat – Gott befohlen!

Ganz zu schweigen von Heiligabend! Da sind die Schlunzis klar im Vorteil, die die Geschenke immer erst in letzter Minute besorgen. Denn alles, was vorher gekauft wird, stürzt ja wohl mit in den Orkus. Nun, immerhin hätten wir kurz vor Schluss noch mal die Wirtschaft angekurbelt. Hauptsache!

Und was macht der Überbau?

Werfen wir rasch einen Blick ins TV-Programm des 21. Dezember. Und siehe: Der Kulturkanal arte ist verdammt nah dran. Um 20.15 Uhr beginnt dort ein veritabler Themenabend über „Das Ende der Menschheit“ – mit drei schonungslosen Dokus und einem abschließenden Monster-Horrorfilm („Formicula“, USA 1954), der laut optimistischer Sendeplanung freilich um 0.30, also am 22. Dezember, anfängt. RTL hält sich mit einer Hochzeitsshow auf (Vielleicht unter dem Motto: „Bis dass der Untergang euch zügig scheidet“?), während das ZDF vollends auf Ewigkeits-Dimensionen abhebt und den Dino Claus Theo Gärtner in „Ein Fall für zwei“ antreten lässt.

Die Bundesliga ist bereits am 16. Dezember in die Winterpause gegangen. Man versäumt also vorerst keine Spiele, wenn am 21. Dezember eh der große Abpfiff ist. Allerdings lauert hierin auch ein besonderer Schrecken: Die Herbstmeisterschaft des FC Bayern München wäre nach Lage der Dinge der letzte Stand für alle Zeiten. Und das ist wirklich hart.

Geschrieben von

Bis 2009 langjähriger Kulturredakteur bei der Westfälischen Rundschau (Dortmund), ab 1998 als Ressortleiter. 2007-2010 Autor beim Kulturblog Westropolis. Jetzt hier. Und anderswo. Und überhaupt.

Veröffentlicht unter: Allgemein  Geschichte  Glaubensfragen  Lebenswege  Wahnwitz · Etiketten: , , ,

10 Antworten zu "Gemein: Welt geht heute unter!"

  1. Michaela sagt:

    Jetzt echt? Weihnachten fällt dieses Jahr aus?

  2. Bernd Berke sagt:

    Wart’s nur ab…

  3. Bernd Berke sagt:

    3Sat wartet übrigens schon heute (Sonntag, 16. Dezember) mit einem Untergangs-Thementag auf. Schon am Nachmittag wird von Nostradamus geraunt und es heißt “2012 – Geht die Welt unter?”, abends kommt dann die volle apokalyptische Breitseite. u. a. mit “Das Ende der Zukunft” und “American Collapse”.

    Ausgerechnet die beiden Kulturkanäle arte und 3Sat gehen also sehr ausführlich auf das Thema ein…

  4. Michaela sagt:

    Dann muss ja was dran sein!

  5. [...] Welt geht in vier Tagen unter! … revierpassagen Neheimer Erfinder Hugo Bremer: [die] von Bremer konstruierte Bogenlampe, welche erst in dem Jahre [...]

  6. [...] Abschied: Welt geht in drei Tagen unter!…Revierpassagen [...]

  7. Michaela sagt:

    Verdammt, ich verpasse gerade das (den?) Brunch!

  8. Bernd Berke sagt:

    Öhm. Ja. Das war ja wohl wieder nix.

  9. [...] Mal wieder. Nach der Jahrtausendwende dies schon die zweite angekündigte Apokalypse, die unspektakulär an uns vorüberging. Nun – es war von vornherein fraglich, ob der Termin [...]

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>