Sucht, Hass und Selbstzerstörung: Luk Perceval inszeniert „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ in Köln

183BCAF1-79C1-4EE3-A853-992732D7D0FF

Foto: Krafft Angerer

Foto: Krafft Angerer

Foto: Krafft Angerer

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.