4 Antworten

  1. Michaela
    12. Oktober 2012

    Ha! Da könnte man ja glatt mal hingehen!

    Antworten

  2. Klaus
    11. Oktober 2012

    @Michaela: welch ein Erlebnis. Er liest im Dezember in Düsseldorf, mal sehen welches Getränk er dort angeboten bekommt 🙂

    Schön dass Goldt weiter von Holz auf Stock kommt, (nicht nur) seine Ansicht zu Sahra Wagenknecht möchte ich bald selbst lesen.

    Antworten

  3. Michaela
    6. Oktober 2012

    Es besteht außerdem der dringliche Wunsch, dieses Werk zu eignen!

    Goldt ist einfach klasse, aber am besten, finde ich, ist er, wenn er selber liest. Das durfte ich vor einigen Jahren mal erleben, im Duisburger Hundertmeister (jetzt Grammatikoff). Peinlich war nur, dass die Veranstalter vergessen hatten, dem Künstler etwas zu trinken hinzustellen. Er merkte es dann mitten in der Lesung an – dann gab’s ein Glas Wasser, das war’s. Ich fand das so unmöglich, dass ich hinterher, als man für Autogramme anstand, eine Flasche Wasser kaufte und ihm hinstellte, als ich dran war. Leider dachte er offensichtlich, es sei eine schon angenuckelte von mir (ich hatte sie aufmachen lassen, weil es am Lesetisch keinen Öffner gab). Das war dann auch peinlich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Zum Seitenanfang
Mobil Desktop