5. Mai 1966 – Dortmund – Liverpool: Da gibt’s doch ein Jubiläum zu feiern, und zwar zünftig!

Ist das eigentlich schon jemandem so richtig aufgefallen? Am 5. Mai 2016 jährt sich der wohl legendärste sportliche Erfolg einer Dortmunder Mannschaft zum 50. Mal.

Na klar. Hunderttausende von Fußball-Statistikern haben solche Daten allemal im Archiv und im Sinn, wenn auch vielleicht nicht aktuell “auf dem Schirm”: Am 5. Mai 1966 holte Borussia Dortmund im Hampden Park zu Glasgow als erstes deutsches Team einen Fußball-Europapokal – mit einem seinerzeit sensationellen 2:1-Sieg gegen den FC Liverpool.

Diesen Aufkleber bekam ich vor wenigen Tagen von einem Trödelhändler auf dem Flohmarkt in Dortmund-Wambel. Er beschwor die Echtheit und Originalität. Ich habe meine Zweifel. Egal. Jedenfalls erinnert der Sticker an 1966. (Foto: Bernd Berke)

Diesen Aufkleber bekam ich vor wenigen Tagen von einem Trödelhändler auf dem Flohmarkt in Dortmund-Wambel geschenkt. Er beschwor die Echtheit und Originalität. Ich habe meine Zweifel. Egal. Jedenfalls erinnert der Sticker an 1966. (Foto: Bernd Berke)

Eine ganze Generation von Fußballfans erinnert sich lebhaft an das Match und an den entscheidenden Treffer, die unglaubliche “Bogenlampe”, die Libuda in der Verlängerung (106. Minute) vollbrachte. Die Betagten erzählen heute noch ihren Kindeskindern davon.

Moment mal. Liverpool? Da klingelt doch neuerdings wieder etwas. Genau. Seit ein paar Monaten ist dort bekanntlich die BVB-Kultfigur Jürgen Klopp Trainer.

Ich weiß ja nicht, was der BVB so vorhat, um das Jubiläum angemessen zu begehen. Tages- oder wochengenau geht’s eh nicht so richtig. Am 7. und 14. Mai stehen Bundesliga-Partien gegen Frankfurt und Köln an. Am 21. Mai steigt in Berlin das DFB-Pokalfinale, womöglich mit Dortmunder Beteiligung. Schon am 10. Juni beginnt die Fußball-EM in Frankreich. Auch dort dürften ein paar Borussen gefragt sein.

Es wird also zeitlich ganz engmaschig, zumal auch die Liverpooler Spieler etliche Partien vor sich haben.

Und doch, und doch: Es ist zumindest eine schöne Vorstellung, zum 50. Jahrestag des Europapokalsiegs die Spielpaarung von 1966 zu wiederholen – mit den besten Teams von Klopp und Tuchel und allem Drum und Dran. Und mit Spielern von „damals“ auf der Ehrentribüne. Vielleicht könnte man’s ja gegen Ende der Sommerpause nachholen? Quasi als Teil der Vorbereitung auf die nächste Saison?

Mit der Organisation solcher Ereignisse von der ersten Tuchfühlung bis zur Realisierung kenne ich mich wahrlich nicht aus. Aber mal im Konjunktiv gesprochen: Wie wär’s denn, wenn nun die richtigen Leute ein paar Gedanken darauf verschwendeten und auf kurzen Dienstwegen kommunizierten? Dann würde die Idee vielleicht schneller reifen, als man jetzt denkt. Das Stadion, sofern man in Dortmund spielte, wäre jedenfalls proppenvoll. Das Fernsehen würde sich auch nicht lange bitten lassen. Sprich: Einnahmen garantiert.

Wie bitte? Diese ganzen Traum- und Planspiele seien überflüssig? Weil es ja eh zur Begegnung BVB – FC Liverpool komme, und zwar am 18. Mai im Baseler St.Jakob-Park beim Wunschfinale der Europa League. Rein theoretisch jedenfalls…

Ja dann. Dann würde ich mal nix gesagt haben wollen. Andernfalls sollten wir auf die Idee aber doch noch zurückkommen. Und zwar ganz fix.

____________________________________________________

Hier noch ein rund zehnminütiger Spielausschnitt vom 5.5.1966 (falsche Datierung in der YouTube-Überschrift) mit englischem Kommentar. Der Sprecher über den Dortmunder Siegtreffer: “What a ridiculous goal !”

teilen, mailen, druckenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrShare on StumbleUponEmail this to someonePrint this page

Über Bernd Berke

Langjähriger Kulturredakteur bei der Anfang 2013 verblichenen Westfälischen Rundschau (Dortmund), davon die letzten elf Jahre als Ressortleiter. Zwischenzeitlich dies und das. Seit 2011 hier. Und anderswo. Und überhaupt.
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Leibesübungen, Region Ruhr abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu 5. Mai 1966 – Dortmund – Liverpool: Da gibt’s doch ein Jubiläum zu feiern, und zwar zünftig!

  1. Bernd Berke sagt:

    Na, wer sagt’s denn:

    BVB vs. Liverpool im Viertelfinale der Europa League. Das Los hat entschieden.

  2. BVB-Sticker echt >oder< nicht echt ?
    Die Frage bewegt jedenfalls die Gemüter der Fußball-Fans…
    Wenn es unter fachkundigen Dortmundern verschiedene Meinungen dazu gibt (m.E. mit leichter Tendenz zur Bestätigung der Echtheit), so möge man daraus keine "Staatsaffäre" daraus machen und friedlich weiter nachforschen…
    Der Aufkleber hat jedenfalls ein Ereignis zum Thema gemacht, nämlich, dass es nach 50 Jahren zum Jahrestag mit gewisser Wahrscheinlichkeit zum "Top mit Klopp" kommen könnte…
    Und übrigens :
    Ich war dabei, als bei seinem Umzug ein älterer Herr an der Möllerbrücke einen ganzen Stapel dieser Sticker verschenkte… Wir durften eine ganze Schublade voll mitnehmen und werden diese Aufkleber in Ehren halten…
    Mehrheitlich werteten bisher Befragte, die diese Sticker bisher angefasst und bekuckt haben, die Sticker als echt : Ich schliesse mich an…
    Und nicht genug damit :
    sollte es zu einem ShowDown mit KLOPP / Liverpool kommen, werde ich ihm rechtzeitig vorher 1.2.3 Sticker zukommen lassen ;-))

  3. Bernd Berke sagt:

    Das ist wirklich ein Ding. Aber selbst, wenn die Sticker nicht hundertprozentig “echt” sein sollten, so taugen sie immerhin zur Illustration… Und überhaupt bin ich (auch) durch den Aufkleber aufs Thema 1966 gekommen. Viele Grüße zurück.
    P.S.: An dem schönen Holzkasten hege ich übrigens überhaupt keine Zweifel. Er hat einen Ehrenplatz bekommen. 😉

  4. Greiffenhagen Berthold sagt:

    Holzschachtel mit Bänderdekor nicht wahr ?

  5. Greiffenhagen Berthold sagt:

    Tja das n ding das kann nur ich gewesen sein. Diese Aufkleber habe ich bekommen von einem kollegen an dessen Aussage ich nicht zweifel. Wahrscheinlich ist die Drucklegung aus den 70ern. Beste Grüsse Berthold Greiffenhagen

  6. Ich bin sehr für eine angemessene Feier der Betagten und weniger Betagten! Bitte auf jeden Fall benachrichtigen, ob , wo und wie gefeiert wird . Eine gute Ansprechpartnerin für eine Feier wäre vielleicht Annette Kritzker von den Nordstadtführungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.