4 Antworten

  1. Bernd Berke
    9. August 2016

    Hier noch so ein Fall von Genus-Wirrnis, der Mark Twain zur Verzweiflung gebracht hätte: http://gfds.de/unterschied-zwischen-der-zeh-und-die-zehe/

    Antworten

  2. Michaela
    3. August 2016

    Ja, danke für den Link, Herrn Sicks Kolumne lese ich immer wieder gerne – wobei mir das Wort „Bremsstrahlung“ vollkommen unbekannt war! Wieder was gelernt.

    Antworten

  3. Bernd Berke
    3. August 2016
  4. Michaela
    3. August 2016

    Deutsch als Kern- oder gar Amtssprache in Amerika: Das ist nur eine (Muhlenberg-) Legende. Es ging dabei lediglich um die Veröffentlichung von Gesetzestexten auf Deutsch (was mit 1 Stimme Mehrheit – angeblich die von Herrn Muhlenberg – vom Repräsentantenhaus abgelehnt wurde), damit deutsche Einwanderer diese besser verstehen könnten.

    Ich habe mich nie entscheiden können, ob Mark Twain die deutsche Sprache nun hasste oder eigentlich bewunderte, aber am Erlernen derselben schier verzweifelte …

    Jedenfalls schildert er sehr anschaulich, mit welchen hinterhältigen Attacken von Seiten der Grammatik jeder fertigwerden muss, der den Versuch unternimmt, Deutsch als Fremdsprache zu lernen. In meinen Deutschkursen für russische und polnische Aussiedler war die Verzweiflung auch immer wieder groß!

    Unter uns: Auch viele „native Germans“ scheitern an ihrer eigenen Sprache…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang
Mobil Desktop