Er hatte seine Konjunktur – zum Tod von Hazy Osterwald

Fast 90 Jahre alt, an Parkinson erkrankt, ging Hazy Osterwald von der Lebensbühne, ein ständiger Begleiter meiner jungen Jahre, der viel mehr konnte als „mit der Konjunktur zu gehen“, „an ihrer Uhr zu drehen“, wie er und sein Sextett im Cha-Cha-Cha-Rhythmus schlagerten.

Er war wie seine Kollegen nicht der simple Showmusiker, sondern ein erstklassiger Jazzer, hatte indes seine größten Erfolge und durch ihn und seine Musiker bestimmte Solo-Shows mit dergleichen musikalischen Skizzen einer deutschen Zeit, in der es stets vorwärts zu gehen schien. Die „Konjunktur“ durfte nur Wachstum kennen und gehorchte.

Hazy Osterwald (vorn links) im Sextett

Hazy Osterwald (vorn links) im Sextett

Solche Gassenhauer waren gut fürs Gemüt der 50-er und 60-er Jahre eines nunmehr vergangen zu nennenden Jahrhunderts. Sie waren fröhlich, zeigten aufwärts, blieben von Krisen ungeschüttelt und wurden auch noch von Schweizern gespielt und gesungen, die aus dem Heimatland der Stabilität stammten. Na, wenn die das sagen, dann stimmt es auch.

Später hörte man von Hazy und seinen Leuten kaum mehr, nur die meist monochromen Auftritte von einst wurden bei Gelegenheiten mal wiederholt. Er hatte seine Zeit, allerdings war die Zeit an sich zu eilig und zog an ihm vorüber. Doch seine Zeit hatte ihm eine ganze Menge Spaß zu verdanken.

teilen, mailen, druckenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on TumblrShare on StumbleUponEmail this to someonePrint this page
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Musik & Konzert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Er hatte seine Konjunktur – zum Tod von Hazy Osterwald

  1. Peter sagt:

    Wir hatten den Osterhazy zu einem Betriebsfest engagiert
    und die aus aller Welt angereisten Kunden aller Altersgruppen waren des Lobes voll von der begeisternden Musik seines Sextetts.
    Schade – damit ist wieder ein Grosser von uns gegangen!

  2. Michaela sagt:

    Ach, meine schönen Absätze usw. sind dahin!

  3. Michaela sagt:

    Ich erlaube mir, den Text des Konjuntur-Cha-Cha-Cha hier zu posten, denn der ist richtig gut.

    Konjunktur Cha-Cha-Cha

    (Hazy Osterwald Sextett)

    (Geh’n Sie mit, geh’n Sie mit
    Geh’n Sie mit, geh’n Sie mit)

    Geh’n sie mit der Konjunktur (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Geh’n Sie mit auf diese Tour (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Nehm’n Sie sich
    Ihr Teil, sonst schäm’n Sie sich
    Und später geh’n Sie nicht
    zum großen Festbankett.

    Geh’n Sie mit der Konjunktur (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Geh’n Sie mit auf diese Tour (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Seh’n Sie doch,
    die andern steh’n schon dort
    Und nehm’n die Creme schon fort
    beim großen Festbankett.

    Man ist, was man ist, nicht durch den inneren Wert,
    Den kriegt man gratis , wenn man Straßenkreuzer fährt.
    Man tut, was man tut, nur aus dem Selbsterhaltungstrieb,
    Denn man hat sich nur selber lieb.

    Drum:
    Geh’n Sie mit der Konjunktur (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Geh’n Sie mit auf diese Tour (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Holen Sie
    Sich Ihre Kohlen wie
    der Krupp von Bohlen aus
    dem großen Weltgeschäft.

    Oh jo to ho jo to hoo
    c’ est la vie
    Oh jo oh jo to ho jo to hoo
    und ich sehe
    Oh jo oh jo to ho jo to hoo
    meine große Wende heut
    Pinke Pinke Pinke PinkePinkePinkePinkePinke

    Oh jo to ho jo to hoo
    c’ est bonheur
    Oh jo oh jo to ho jo to hoo
    und ich schwör’
    Oh jo oh jo to ho jo to hoo
    auf die gute neue Zeit
    Pinke Pinke Pinke PinkePinkePinkePinkePinke

    Geh’n Sie mit der Konjunktur (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Geh’n Sie mit auf diese Tour (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Schöpfen Sie
    Ihr Teil und schröpfen Sie,
    die andern köpfen Sie
    sonst später ohnehin.

    Geh’n Sie mit der Konjunktur (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Geh’n Sie mit auf diese Tour (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Laufen Sie,
    Wenn ‘s sein muss, raufen Sie
    Und dann verkaufen Sie
    Mit Konjunkturgewinn.

    Mein Freund hat ‘ne Freundin und die ist Gott sei Dank
    Chefsekretärin bei ‘nem Boss von ‘ner Bank.
    Der Chef geht mit ihr soupier’n und gibt im Schwips
    Für unsere Aktien ein paar Tipps.

    Drum:
    Geh’n Sie mit der Konjunktur (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    Geh’n Sie mit auf diese Tour (geh’n Sie mit, geh’n Sie mit),
    |: Geld, das ist
    Auf dieser Welt der einz’-
    ge Kitt, der hält, wenn man
    davon genügend hat. 😐

    … wenn man davon genügend hat,
    wenn man davon genügend hat …

  4. Bernd Berke sagt:

    “Kriminal-Tango” – noch so eine Erinnerung.

  5. Günter Landsberger sagt:

    In den 50er- und 60er-Jahren war er mit seinem Sextett sehr oft im Fernsehen, geradezu eine feste Größe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.